Modulare- USV- Anlagen

Die skalierbare, vollmodulare USV- Anlage wurde für den Einbau in ein 19"-Rack konzipiert und bietet hier eine Leistung von 3 bis 240 kW. Das System besteht aus einem Satz von Einschubkomponenten, dessen Module bereits vormontiert sind und sich optimal in die Gebäudeinfrastruktur einfügen. Durch den modularen Aufbau steigt nicht nur die Versorgungsverfügbarkeit, sondern auch die Flexibilität.

Die USV- Anlage basiert auf einem besonders flexiblen Modulkonzept. Drei einzelne 1-Phasen-Module werden dabei kombiniert, was die Leistungsverfügbarkeit und die Flexibilität erhöht – die Betriebskosten dagegen senkt. Auch der Transport wird durch die Verwendung kleiner, leichter Einzelmodule viel einfacher. Alle Komponenten sind selbst konfigurierend und verfügen über ein integriertes Plug & Play Stecksystem, das die Diagnose, Servicearbeiten und zukünftige Erweiterungen erleichtert.

Das USV System ist vielseitig programmierbar, so dass man drei unabhängigen, 1-phasigen Lastlinien unterschiedliche Prioritäten und Überbrückungszeiten zuordnen kann. Verschiedene Eingangs- und Ausgangskonfigurationen können in einem einzigen System konfiguriert werden (3/3, 1/1, 3/1, 1/3). Außerdem sorgt das Smart Charging Ladesystem für eine höhere Lebensdauer der Batterien.

 

Die Leistung kann durch Hinzufügen von weiteren Power Modulen einfach und schnell mittels Plug & Play erhöht werden, ohne die USV-Anlage zu rekonfigurieren oder die Installation zu ändern.

Es stehen für die modularen USV- Anlagen folgende Optionen zur Auswahl:

  • Blei- Batterie, Lithium- Batterie oder NiCd
  • Externer manueller Bypass-Schalter
  • Kundenspezifische Eingangs- und / oder Ausgangsspannung
  • SNMP-Adapter zur Netzwerkvisualisierung und Kommunikation
  • Raumüberwachungen (Temperatur, Luftfeuchte, Rauch, Bewegung uvm.)
  • Statischer Umschalter für 2 Einspeisungen
  • USV-Anlagen zur Miete
  • Wartungsvertrag, angepasst an die Kundenbedürfnisse
  • Fernwartung
  • 24h / 7 Tage Woche Telefonhotline

Redundanz einphasige Last

Fällt in einem Stromversorgungssystem mit 1-phasigen Lasten ein Modul aus, bleibt die Last unterbrechungsfrei versorgt, da die Last von den verbliebenen Modulen aufgefangen wird.

Redundanz auf Einzelphasen

Bei einem 3-phasigen System ist eine Redundanz je Einzelphase möglich. Fällt ein Power Modul aus, übernehmen andere Module auf der gleichen Phase die Arbeit des fehlerhaften Moduls.

Redundanz der Steuerung

Umfasst das USV-System mehr als eine Steuereinheit, führt dessen Ausfall dazu, dass die von diesen gesteuerten Power Modulen abgeschaltet werden. Trotzdem ist der funktionale Betrieb des Systems nicht beeinträchtigt; lediglich die Abgabeleistung wird durch die Abschaltung der betroffenen Module reduziert.