Sicherheitsstromversorgung für Notlicht mit dezentralen Batterien

Auch als "Low Power System" bezeichnet

Das Konzept eines Low Power Systems vereint den hohen Sicherheitsstandard eines Einzelbatteriesystems mit dem Bedienkomfort einer Zentralbatterieanlage. In jedem Brandabschnitt wird in einem Betriebsraum eine Anlage installiert, die ausschließlich zur Versorgung der Notlicht- und Sicherheitsleuchten dieses Brandabschnitts dient. Durch dieses dezentrale Konzept wird der Einsatz von feuerfesten E30-Stromkabeln überflüssig.

Selbstverständlich lassen sich mehrere Low Power Systeme per TCP/IP miteinander vernetzen und so gemeinsam überwachen. Dadurch erhält der Servicetechniker auch beim Einsatz von vielen Anlagen schnell und zuverlässig eine Meldung über den Status der angeschlossenen Notleuchten und in der Anlage installierten Batterien.

Low Power Systeme sind bis zu einer Ausgangsleistung von 1.500 W zugelassen.

 

Sprechen Sie uns gerne an!