Batteriegestützte Stromversorgungen (BSV)

BSV Anlagen kommen dort zum Einsatz, wo Stromausfälle eine unmittelbare Lebensgefahr für Menschen zur Folge haben können. Bei einem Ausfall oder einer nachhaltigen Störung der regulären Netzstromversorgung werden über die batteriegestützten Notstromanlagen wichtige Verbraucher wie z.B. OP-Beleuchtungen und medizinische elektrische Geräte weiter mit elektrischer Energie versorgt.

Da in medizinischen Bereichen mehrere elektrische Geräte eingesetzt werden, von denen das Leben oder der Heilungsprozess von Menschen wesentlich abhängt, ist eine sorgfältige fachmännische Planung, Inbetriebnahme und vor allem die regelmäßige Wartung der Ersatzstromversorgung von enormer Wichtigkeit.

 

Sie profitieren von unserer jahrelangen Erfahrungen in diesem Bereich. Für Sie als TGA-Planer, ausführendem Elektroinstallateur oder Betreiber von Krankenhäusern stehen wir mit unserem Spezialwissen auch für Ihr Projekt zur Verfügung,

Wir planen, montieren und warten BSV Anlagen für Krankenhäuser zur Notstromversorgung gemäß VDE 0100 Teil 710 und VDE 0558-507. Dabei setzen wir auf qualitativ hochwertige Produkte namhafter Hersteller, die sich langfristig in der Praxis bewährt haben.

Auch den fachgerechten Austausch und die Entsorgung von Altbatterien erledigen wir für Sie.

Sprechen Sie uns gerne an!

 

Standard-BSV Anlage

Im medizinischen Bereich können Bruchteile von Sekunden über Menschenleben entscheiden. Deshalb ist die batteriegestützte Sicherheitsstromversorgung (BSV) im Krankenhaus so wichtig: Sie stellt sicher, dass Operationen sowie Behandlungen auf der Intensivstation jederzeit vollkommen unterbrechungsfrei ablaufen können. USV-Anlagen reichen hier nicht aus.

Intelligentere Konzepte, die für absolute Zuverlässigkeit und höchste Sicherheit stehen, sind gefragt. Anlagen, die anspruchsvollste Normen und technische Anforderungen erfüllen. So wie unser statisches System der Baureihe BSV. Es bezieht den Strom aus zwei Quellen – dem Netz zum einen und aus einer Batterie zum anderen. So ist gewährleistet, dass immer eine Reserve zur Verfügung steht.

Die für die Stromversorgung im Krankenhaus geltende Norm DIN VDE 0100-710 schreibt vor, Steckdosen in medizinisch genutzten Bereichen der Gruppe 2, wie OP-Räume und Intensivbereiche, aber auch vermeintlich weniger sensible Anwendungen, z. B. Untersuchungsräume, bei Ausfall der Allgemeinen Stromversorgung unterbrechungsfrei weiter zu versorgen. Mit einer batteriegestützten Sicherheitsstromversorgung (BSV) wird dieses lebenswichtige Ziel erreicht. Sie gewährleistet die Übernahme der Stromversorgung, zum Beispiel für OP-Leuchten oder endoskopische OP-Feldbeleuchtung, innerhalb von 0,5 Sekunden und für mindestens drei Stunden.

 

Unsere Standard BSV-Anlage bietet folgende Ausstattungsmerkmale:

  • Auslegung für den Dauerbetrieb, auf Wunsch für Mitlaufbetrieb
  • Erfüllung von Norm VDE 0558 Teil 507 für batteriegestützte zentrale Stromversorgungssysteme für Sicherheitszwecke
  • höchste Kurzschlussströme, speziell auf IT-Netz-Impedanzen angepasst
  • zuverlässige Auslösung der IT-Trafo-Sicherungen innerhalb 0,5 Sekunden im Batteriebetrieb
  • hohe Wechselrichterüberlast (150 % für 4,5 Minuten)
  • elektronische Lastumschalteinrichtung und Handbypassschalter
  • hochwertige, galvanisch vom speisenden Netz getrennte geschlossene Batterien nach Norm VDE 0558 Teil 507 mit 25 % Kapazitätsreserve und einer Lebensdauererwartung von 12 Jahren oder mehr
  • automatische monatliche Funktionsprobe mit Protokollierung
  • Kapazitätsprüfung mit automatischer Netzrückspeisung
  • Batteriezustandskontrolle durch Ladekreisüberwachung
  • Kontinuierliche Überwachung der angeschlossenen Last durch Wirkleistungsmessinstrument
  • Fernanzeige für alle wichtigen Meldungen
  • Kommunikation vom externen PC mittels SNMP-Adapter und Management-Software

Sicherheitsstromversorgung für Operationsleuchten 24 V

Durchgehend sicher operieren.
Eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre im OP kann Leben retten. Wir wissen das. Deshalb ist unsere Sicherheitsstromversorgung für Operationsleuchten gemäß DIN VDE 0100-710 und VDE 0558 Teil 507 mit bester Technik ausgestattet. Die Sicherheitsstromversorgung speist die angeschlossenen OP-Leuchten unterbrechungsfrei im Bereitschaftsparallelbetrieb.

Bei vorhandenem Netz innerhalb der zulässigen Toleranzen versorgt der thyristorgeregelte Gleichrichter über getaktete Abwärtsregler die OP-Leuchten VDE-gerecht. Bei Stromausfall (Netzausfall) übernimmt die Batterie ohne Umschaltung unterbrechungsfrei die weitere Versorgung.

Das große Plus dabei: Wie im Netzbetrieb ist die Versorgungsspannung (+/- 1 %) geregelt – man erkennt keinen Unterschied zum normalen Netzbetrieb, denn die OP-Leuchten bekommen immer eine konstante Spannung. Perfekte Qualität für erfolgreiche Operationen!

 

Unsere BSV-Anlage für OP-Licht bietet folgende Ausstattungsmerkmale:

  • mikroprozessorgesteuerte Zentraleinheit ermöglicht automatische Steuerung, Überwachung und Prüfung der BSV-OP-Lux, Anzeige von Störmeldungen und Anlagenstatus sowie Speicherung relevanter Meldungen über viele Jahre (Prüfbuchfunktion)
  • automatische Überwachung des Isolationszustandes des Batteriekreises sowie aller Zuleitungen von der BSV zu den OP-Leuchten
  • Safety-Funktionen: automatische Umschalteinrichtung, Unterspannungsüberwachung, Überspannungsschutz (Abwährtsregler), Funktionen zum sicheren Einschalten bei Störung oder Leitungsunterbrechung
  • nur relevante Alarme werden gemeldet, da Zuordnung zu einzelnen OP-Gruppen möglich
  • modulare Komponenten für größere Flexibilität nicht nur in der Planungs- und Errichtungsphase, nachträgliche Umprogrammierung von Funktionen möglich, Austausch eines Moduls bei Weiterbetrieb aller anderen Abgangskreise durchführbar
  • Visualisierungssoftware OPL-pro ermöglicht jederzeitige Überwachung und Fernwartung
  • innovative Tableauansteuerung über RS232 überträgt alle Steuerinformationen über eine einzige BUS-Leitung, einfache Ankoppelung über ein Gateway, Optimierung der Wartungskosten durch Kenntnis der Einschaltdauer und Helligkeit der OP-Leuchten